Hallo Sportsfreunde !

Bitte vormerken:

Am 15. Dezember 2019

ist Weihnachtsmarkt

 

Fußballjugend und Tischtennis sind auch dieses Jahr mit jeweils einem Stand dabei.
Die Standplätze sind an gleicher Stelle wie letztes Jahr.
( Rechts vom "Switch" bzw. Am Kirchgarten, rechts vom Zugang zum neuen Barbarahaus ).


Bei der Tischtennis-Abteilung gibt es Original Thüringer Rostbratwürste
vom Holzkohlegrill,
roten und weißen Glühwein, heißen Amaretto, O-Saft etc.

Die Fußballjugend verwöhnt euch mit den überzeugenden Siegern des diesjährigen Glühweintastings, Kinderpunsch etc. sowie Waffeln und Brezeln


Offizieller Beginn ist um 12:00 Uhr.
Ihr könnt aber auch gerne schon etwas früher vorbeischauen.

Wir freuen uns auf euren Besuch.

 

     
   

Engagierter Trainer/Übungsleiter


im Bereich Leichtathletik ( Altersklasse U10/U12 bis U18 )


gesucht

 

Für 2x pro Woche (i.d.R. Montag und Mittwoch 18-20 Uhr) suchen wir einen Trainer/Übungsleiter.
 
Vergütung nach Vereinbarung.

Weitere Informationen unter E-Mail: leichtathletik@sg-djk-hattersheim.de, Tel.: 06190-92 62 717

   


Aktuelles vom Verein

Pressemitteilung


Sechzig Jahre ist es her, als am 19.02.1954 in Limburg die „DJK Diözesangemein-schaft der Diözese Limburg“ gegründet wurde,  aus der der DJK Diözesanverband hervorgegangen ist.
Gründer waren der erste Vorsitzende Ferdinand Kaltenhäuser (DJK Kirdorf), der zweite Vorsitzende Günter Kästle (DJK Schwarz-Weiss Frankfurt) und Josef Hartung (Frankfurt-Höchst) als geistlicher Beirat.

Der neu gegründete Verband berief sich dabei explizit auf die von Ludwig Wolker verfolgten Ziele, zwar eigenständiger Verband zu sein, aber als Verband unter dem Dach des Landessportbundes („als Verband mit besonderen Aufgabenstellungen“) Sport zu treiben.

Grußwort des Herrn Generalvikar Rösch
Generalvikar Rösch (inzwischen der ständige Vertreter des Diözesanadministrators) dankte in seiner kurzen Rede denjenigen, die als Ehrenamtliche im Verband und den Vereinen über so viele Jahre nicht nur das Sporttreiben organisiert haben, sondern gleichzeitig auch würdige Vertreter von Kirche und Sport waren. Er erinnerte an die großen Diözesansportfeste, die nach dem Kriege noch gemeinsam mit dem BDKJ und den DJK Vereinen organisiert wurden. Heute seien die Ansätze andere, der DJK Verband würde aber immer auch neue und aktuelle Themen aufgreifen wie beispielsweise „Sport und Inklusion“. Damit unterstrich Rösch das Motto Ludwig Wolkers „Sport um der Menschen Willen“ – im DJK Verband den Mensch in den Mittelpunkt zu stellen, statt sportlichen Erfolg um jeden Preis. Im DJK Verband „werden Randsportarten gefördert und neue Wege beschritten“ dabei meinte er einerseits die Neugründung von DJK Vereinen wie den Inline-Hockeyverein DJK Kronberg (2009), als auch das erste „Inklusive Bundessportfest“ (Pfingsten 2014) in Mainz.



Rückblick mit Bildern und Geschichten
Diözesanvorsitzender Dieter Euler und seine Stellvertreterin Monika Kaiser würdigten ihre Amtsvorgänger und andere Verbandsaktivisten in einem kleinen Vortrag, und konnten mit Bildern und Geschichten die Entstehung und den Werdegang des DJK Verbandes Limburg darstellen.
Der Verband, der heute etwa 7200 Mitglieder in 22 DJK Vereinen des Bistums ver-tritt, hatte zeitweise über 8000 sporttreibende Mitglieder.
Der älteste Verein der sich dem Verband angeschlossen hat, die DJK SG1904 Frankfurt, ist inzwischen 110 Jahre alt. Der jüngste Verein, die DJK Bad Marienberg wurde erst im Jahr 2011 gegründet. Die größten Vereine haben über 1.000 und der kleinste Verein lediglich 8 Mitglieder.



Gratulation und Ehrungen
Elsbeth Beha, Vizepräsidentin des DJK Bundesverbandes, gratulierte dem DJK Diö-zesanverband von Seiten des DJK Bundespräsidiums. Sie zeichnete Dieter Euler und Monika Kaiser mit dem Carl-Mosterts-Relief des DJK Bundesverbandes für her-ausragende und langjährige Verdienste um die Ziele und Aufgaben der DJK aus.


Weiter wurde der langjährige Kegelfachwart Herbert Tschersich mit dem goldenen Ehrenzeichen des Bundesverbandes und Rupprecht Kauffer, Pfarrer Klaus Waldeck und Diözesanjugendleiter Michael Kauffer mit dem silbernen Ehrenzeichen geehrt.

Ludwig-Wolker-Rheintaler“
Auch der Diözesanverband ehrte durch Pfarrer Waldeck, Monika Kaiser und Dieter Euler insgesamt 13 ehemalige Verantwortliche mit dem „Ludwig-Wolker Rheintaler“.
Unter Ihnen der ehemalige geistlichen Beirat Pater Benno Schmitz (Arnstein), der ehemalige Diözesanvorsitzende Karl Schneider (Frankfurt) und die frühere stellv. Vorsitzende Raina Schäfer (Flörsheim).



Willy Bokler Ehrenzeichen des DJK Diözesanverband Limburg

Eine besondere Ehrung wurde zum Ende der Veranstaltung der früheren und lang-jährigen Sportwartin Ida Richter (Flörsheim) und Pfarrer Arthur Reitz (ehem. Geistl. Beirat), zuteil.
Sie sind die ersten, die mit dem neu geschaffenen „Willy-Bokler-Ehrenzeichen“ des DJK Diözesanverband Limburg ausgezeichnet wurden.  Diese besondere Auszeichnung wurde geschaffen, um besonderen Ehrenamtlichen für ihr Lebenswerk im DJK Verband zu danken. Für eine Arbeit, die weit über ihre aktive Zeit hinaus in den Verband wirkt, wie es die langjährige Sportwartin Ida Richter mit zahlreichen Sport und Gymnastikgruppen bei landesweiten Wettbewerben und als regionale Verantwortliche tat.
Ebensolche Wirkung erzielte Pfarrer Reitz, der schon zu Kaplanszeiten in Frankfurt bei der DJK Zeilsheim aktiv war und später die DJK Vereine im Westerwald begleite-te und auch einen Verein, die DJK Lahr, mitbegründete.



Den Abschluss fand die Jubiläumsveranstaltung dann mit einem feierlichen Gottes-dienst unter Leitung von Pfarrer Waldeck mit musikalischer Begleitung durch den Jugendchor aus Frankfurt-Eschersheim.

 

Verantwortliche DJK Diözesanverband Limburg – Geschäftststelle Joachim Sattler

   

Onlineeinkäufe:

   
   
   
   
   
   
   

weitere Shops:
hier

   
   

Sponsoren:

   
  • Hier könnte Ihr Logo stehen
  • Hier könnte Ihr Logo stehen
  • Werden Sie unser Sponsor
   
© Copyright 2016 SG DJK Hattersheim 1966 e.V. Alle Rechte vorbehalten.