Aktuelles Leichtathletik Abteilung

Gute Ergebnisse für die Leichtathleten trotz Regen und Gewitter

Die ersten Wettkämpfe begannen bei überraschend guten Bedingungen dann auch recht positiv. Jamie-Lee Buhmann (Altersklasse W13) konnte sich über einen 3. Platz im Hochsprung freuen. Die übersprungene 1,25 m waren zwar keine Bestleistung, ab nach 2 Monaten Hochsprungpause dann doch sehr zufriedenstellend. Hannah Bayer (Altersklasse W10) begann Ihren Wettkampf auf der Laufbahn und lief die 50 m in einer neuen persönlichen Bestleistung von 8,24 sec. Dies überraschte vor allem ihre Trainerin Isabelle Saul, da Hannah sogar die letzten Meter nur „auslaufen“ lies. Umso größer war dann die Freude über die sehr gute Zeit, die Platz 2 bedeutete. Auch Oliver Stratmann (Altersklasse M10) begann mit den 50 m. Für Oliver stand der gesamte Wettkampf im Zeichen des Neuen. Noch nie bei Wettkämpfen dabei gewesen galt es erst einmal Erfahrungen zu sammeln. Auf der noch etwas nassen Bahn und mit Turnschuhen war die Zeit von 9,90 sec. dann auch ein guter einstand.

Bei den darauf folgenden Wettkämpfen verschlechterte sich das Wetter zusehends. Hannah wechselte nun zum Ballwurf. Dort sicherte sie sich mit 25 m die Endkampfteilnahme, in welchem sie sich sogar, trotz zunehmendem Wind, noch auf 28 m steigern konnte. Jamie-Lee, in der Hoffnung auf eine Zeit unter 11 sec. über 75m, wurde in Ihrem Lauf zwar gute 2., die Zeit von 11,38 sec. war dann aber doch etwas enttäuschend. Oliver startete im Weitsprung und scheiterte mit 2,98 m nur knapp an der 3 m-Marke.

Parallel zu diesen Wettkämpfen der Jugendlichen traten auch unsere Aktiven an. André Bienek im Weitsprung und Isabelle Saul über 150 m. André hatte sich nach dem gestrigen schlechten Saisonstart keine allzu großen Hoffnungen gemacht, sprang dann aber doch, trotz eines gebrochenen Fußzehs, noch 5,80 m weit und sicherte sich damit Platz 1 bei den Männern. Isabelle, gegen Größen wie Carolin Schäfer (2-fache Junioren Europameisterin im 7-Kampf), war sie natürlich chancenlos, wegen des zwischenzeitlich extremen Regens zeigte sie sich jedoch mit Ihrer Zeit von 21,43 sec. zufrieden. Bereits gestern war sie in Friedberg gegen die Deutsche Meisterin Christiane Klopsch angetreten und über die 100m dann sogar 6. Geworden, trotz starkem Gegenwind. Mit der Zeit von 13,91 sec. war sie jedoch gar nicht zufrieden, eine 13,8 hätte es schon sein müssen.

Nachdem die Wettkämpfe zwischenzeitlich wegen eines Gewitters unterbrochen werden mussten ging es für Jamie-Lee und Hannah dann jeweils mit dem Weitsprung weiter. Beide erwarteten sich nach dem Regen und dem kalten Wind zwar keine tollen Ergebnisse, wollten es aber wenigstens versuchen. Umso überraschender, dass dies beiden gelang. Jamie-Lee sicherte sich mit 4,08 m den ersten Platz und sprang damit als einzige ihrer Altersklasse über 4m. Hannah schaffte gleich im ersten Sprung eine Verbesserung ihrer bisherigen Bestleistung vom letzten Jahr (3,57 m) um 10 cm und konnte im letzten Sprung sogar noch einen cm herausholen, so dass sie mit 3,68 m den 2. Platz erreichte.

Nach diesen tollen Erfolgen entschied sich Hannah nun auch noch die 800 m zu laufen, da nun wieder die Sonne schien. Der lange Tag machte sich nun aber doch bemerkbar. Bereits nach 200 m hatte sie mit heftigem Seitenstechen zu kämpfen. Eine gute Zeit schien damit unerreichbar. Trotzdem gelang es Hannah noch ihre letzten Kräfte zu mobilisieren und eine neue persönliche Bestzeit von 3:10,90 min. zu erlaufen.

   

Onlineeinkäufe:

   
   
   
   
   
   
   

weitere Shops:
hier

   
   

Sponsoren:

   
  • Hier könnte Ihr Logo stehen
  • Hier könnte Ihr Logo stehen
  • Werden Sie unser Sponsor
   
© Copyright 2016 SG DJK Hattersheim 1966 e.V. Alle Rechte vorbehalten.