Aktuelles Tischtennis Jugend

Tischtennis - A-Schüler

Vizemeister der Kreisliga 2018/2019

Eine fantastische Saison spielten die A-Schüler der Tischtennisabteilung der SG DJK Hattersheim 1966 e.V. in der Kreisliga und krönten das Saisonende mit der Vizemeisterschaft. Trainer Winfried Bradatsch ist zu Recht stolz auf seine Jungs. Bereits beim Kreispokal im Dezember hatten Philipp Horn, Jonas Siebert, Samuel und Siegfried Hu überzeugt und überraschend den Vizetitel geholt.

Insgesamt starteten 11 Mannschaften im August in die Tischtennisrunde der Kreisliga 2018/19. Schnell, angedreht, mit Spin, kurz, lang, als Netzroller, Kanten- oder Schmetterball - jedes Spiel bot besondere Momente und verlangte den etwa 14-Jährigen hohe Konzentration ab. Selbst geworfene Schläger und Handtücher zeigten die Emotionen enger Partien - allerdings nicht bei den Hattersheimern. Gingen die SG DJK'ler noch etwas verhalten in die Runde, anfangs auf Tabellenplatz 5, steigerten sie sich spielerisch zusehends und schlossen die Vorrunde mit dem 3. Platz sowie 12:6 Punkten hinter dem TV Eschborn und TuS Kriftel ab, dicht gefolgt von der Tura Niederhöchstadt. Sensationell die Rückrunde: Die Hattersheimer DJK'ler gewannen hier alle Spiele, waren somit mit 18:0-Punkten die beste und einzige ungeschlagene Mannschaft!

Besonders spannend ging es dabei bei den Partien in den letzten Wochen zu, denn insbesondere zwischen den vier genannten Mannschaften entschieden sich die vorderen Plätze. Im März gastierte der bis zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagene Tabellenführer aus Eschborn in Hattersheim: "Eines der schönsten Spiele", resümierte Trainer Winfried Bradatsch im Anschluss und auch eines der spannendsten. Die beiden besten Doppel der Liga trafen zunächst aufeinander und wie schon so oft, ließen sich die Hattersheimer Doppelpartner Philipp Horn und Jonas Siebert nicht aus der Ruhe bringen und gewannen nach 2:1-Rückstand mit 3:2-Sätzen. Auch in den Einzelspielen zeigten die beiden zusammen mit Samuel Hu ihr Können. Lange, starke Ballwechsel kennzeichneten die Spiele, auch nach einer verlorenen Partie behielten die SG DJK'ler die Nerven und siegten nach mehr als zwei Stunden grandios mit 6:4. Dabei wurden 357 zu 325 Ballwechsel gespielt!

Eine Woche später gewannen die A-Schüler souverän auswärts mit 9:1 gegen den TV Wallau.

Trainer Winfried war mit seinen Jungs über die gesamte Saison sehr zufrieden und lobte das tolle Mannschaftsgefühl: "Jeder zeigt Anteilnahme am anderen." Zusammen mit Trainer Simon bereitete er die Schüler in allen Trainingseinheiten optimal vor. Philipp kennzeichnet vor allem sein gutes Ballgefühl, immer wieder pariert er auch schwierige Bälle. Jonas punktet besonders mit seinem schönen, aktiven Konterspiel und zeigt sich immer wieder nervenstark. Taktisch clever spielt Samuel und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Sein jüngerer Bruder Siegfried ist bekannt für seinen schönen Vorhand-Topspin und seine Schmetterbälle. Beim Spiel gegen die TG Hochheim im Februar kamen auch Alexander Laubert und Florian Roos zum Einsatz, meisterten dies mit Bravour und sicherten sich einen 9:1-Sieg.

Zwei Tage nach der Partie gegen Wallau stand Ende März das nächste Hammerspiel gegen den Tabellenzweiten, die TuS Kriftel, auf dem Programm. Es dauerte etwas, bis die Hattersheimer ins Spiel fanden und nicht mehr unnötig manchen Punkt verschenkten. So wechselten die Spielergebnisse: Samuel sorgte für den Ausgleich 1:1, dann Philipp 2:2, dann Jonas 3:3 und es blieb hochspannend - die Hattersheimer setzten sich mit 6:4 durch und sicherten sich damit zunächst einmal den 2. Platz. Die nächste Partie gegen die TSG Niederhofheim II gewannen die SG DJK'ler fast erwartungsgemäß mit 10:0, bevor das letzte entscheidende Spiel in Niederhöchstadt im April anstand. Hatte man im Hinspiel noch verloren, waren Philipp, Jonas und Samuel hochmotiviert und wollten hier unbedingt gewinnen oder zumindest ein Unentschieden erreichen, um sich den 2. Tabellenplatz endgültig zu sichern. Dies gelang ihnen mit einem umkämpften 6:4-Sieg. Die Vizemeisterschaft mit 30:6 Punkten und 130:50 Spielen war perfekt! (BS)

"Volle Hütte" - Tischtennisnachwuchs im Trainingsmodus

Aktuell können sich Jugendtrainer Simon und Lars nicht über mangelndes Interesse beklagen, dass Hallenzeiten ungenutzt bleiben. Eher hat die Trainingsgruppe in diesem Jahr noch Zuwachs bekommen. Einige Fußballkinder versuchen es einmal mit einem "kleineren Ball" und profitieren somit vom Angebot des Vereins, sich in verschiedenen Abteilungen auszuprobieren.

 

Bringt der Eine oder Andere noch einen Schulkameraden oder Freund mit, ist schnell die Hütte voll. Aktuell überlegt Winfried, der neben Simon und Lars auch noch durch Lutz und Manuel unterstützt wird, die Kinder und Jugendlichen in 2 Gruppen zu teilen, was ein wenig die Trainingssituation entzerren würde.

Neben dem Training gilt es ja auch noch den Spielbetrieb für die Jugendmannschaft und das Schülerteam zu stemmen. Also, neben "voller Hütte" auch viel zu tun.....


Aktuell steht die A-Schülermannschaft auf dem 3. Tabellenplatz in der Kreisliga; die Jugend - ebenfalls Kreisliga spielend - auf einem guten 6. Platz mit Luft nach oben.

Tischtennis-Jugend

A-Schüler sind Vizekreispokalsieger

Silbermedaille nach packendem Halbfinale

Foto: v.l. Samuel, Siegfried, Jonas und Philipp

Kann Tischtennis spannend sein? Die Antwort heißt eindeutig: "Ja!" Ganz besonders erlebten dies die Spieler, Trainer und Fans der SG DJK Hattersheim 1966 e. V. bei der Kreispokalendrunde am Samstagvormittag, den 15.12.18 in Bremthal. Die A-Schüler Philipp Horn, Jonas Siebert, Samuel und Siegfried Hu hatten sich in den Vorrunden an verschiedenen Terminen mit ihrer Mannschaft zusammen mit drei weiteren Teams hierfür qualifiziert.

Kreisschülerwart Kai Boesch nahm die Auslosung der Halbfinalpartien vor: Die Hattersheimer trafen auf den bisher noch ungeschlagenen Tabellenführer in der laufenden Kreisligarunde, nämlich den TV Eschborn - keine leichte Aufgabe. Doch die Trainer Winfried Bradatsch und Simon hatten die jungen Spieler gut vorbereitet. Am Wettkampftag wählte Winfried außerdem die richtige Strategie.

In den ersten beiden Einzeln traten der SG DJK'ler Philipp Horn, der auf Position 1 spielt, gegen den Eschborner Samy und Jonas Siebert gegen Moritz parallel an den Tischen an: Nur ein paar Bälle dauerte es, bis Philipp nach einem anfänglichen Rückstand ins Spiel gefunden hatte und zum 6:6 ausglich, um sich dann den ersten Satzgewinn mit 11:9 zu sichern. Souverän folgten der zweite sowie dritte Satz mit 11:5 und 11:7 und damit das erste gewonnene Spiel. Jonas wiederum gab seine Sätze an Moritz, die Nr.1 der Eschborner, mit 8:11, 5:11 und 9:11 ab. Zwischenstand nach zwei Partien: 1:1 - Unentschieden.

Auch die nächsten beiden Spiele fanden parallel statt: Samuel musste sein Einzel gegen den Eschborner Robin ebenfalls mit 5:11, 8:11 und 4:11 abgeben. Im Doppel traten die beiden besten Paarungen der Kreisliga Philipp und Jonas gegen die Eschborner Moritz und Robin an - Hochspannung war angesagt: 2:0 Führung, 3:3 Ausgleich durch die Gegner, 5:4, 9:6, 9:8, erster Satzgewinn mit 11:8. Im zweiten Satz dann 2:5 Rückstand, Ausgleich zum 7:7, das Team um Siegfried fieberte mit, Anspannung, Entspannung, die ganze Partie nichts für schwache Nerven, 10:9 Satzball, 10:10, 10:11 Satzball auf der Gegenseite, abgewehrt, 11:11, nervenstark dann der zweite Satzgewinn mit dem 13:11 der beiden Hattersheimer. Philipp und Jonas schafften es immer wieder, die Bälle taktisch geschickt gegen die Laufrichtung zu spielen und damit entscheidende Punkte zu sammeln. Auch längere Ballwechsel kennzeichneten die Qualität des Spiels. Im dritten Satz dann klare 5:0-Führung, doch kamen die Eschborner wieder heran, 9:9, 10:11 und Satzball für den Gegner, abgewehrt, 11:12 zweiter Satzball - wieder nervenstark parierten Philipp und Jonas die Bälle, um sich dann mit 14:12 den Sieg im Doppel in drei Sätzen zu sichern. Zwischenstand: 2:2 - Unentschieden.

Während die nächsten beiden Einzel wieder parallel ausgetragen wurden, konnte Philipp mit seinem sicheren und von starken Angriffsbällen bestimmten Spiel abermals gegen Moritz punkten, so dass der Gegner im wahrsten Sinne des Wortes "das Handtuch schmiss" und in drei Sätzen mit 11:5, 11:9 und 11:8 verlor. Leider konnte sich Jonas im Einzel gegen den lange in der Liga führenden Robin nicht durchsetzen und verlor mit 11:4, 11:5 und 11:8. Umso spannender der Zwischenstand der gespielten sechs Partien von 3:3 - somit kam es nun zum entscheidenden Spiel um den Einzug ins Finale: Samuel trat gegen den Eschborner Samy an. Nachdem Samy den ersten Satz in kurzer Zeit mit 11:4 gewonnen hatte, sah es nach einem schnellen Ende für die Hattersheimer aus. Sollte alles vorbei sein? Weit gefehlt: Samuel zeigte Nerven, parierte ruhig die "Schmetterbälle", heute allerdings "Schüsse" (= shots) genannt, spielte diszipliniert immer wieder in die Mitte, um so die Fehler des Gegners zu provozieren - mit Erfolg: Er gewann die kommenden drei Sätze mit 11:8, 11:7 und 11:5. Dann gab es kein Halten mehr - alle bejubelten den unerwarteten Sieg und den Finaleinzug! Ein großer Erfolg für die A-Schüler der SG DJK!

Im Endspiel trafen die Hattersheimer auf die favorisierte A-Schülermannschaft der TSG Niederhofheim, die als einzige in der Runde komplett bei der Jugend antritt und sich in der anderen Halbfinalpartie gegen TuS Kriftel mit 4:0 durchgesetzt hatte.

Nachdem Samuel sein erstes Spiel gegen den Niederhofheimer Dominik trotz einiger guter Spielzüge, vor allem im 3. Satz, abgeben musste, trat Philipp gegen den Niederhofheimer Benedikt an: Tolle Ballwechsel kennzeichneten den Spielverlauf, ebenso wie auch mancher Netzroller. Beim Stande von 2:2-Sätzen kam es zum entscheidenden fünften Satz: Trotz 6:9- Rückstand zeigte sich Philipp nervenstark und gewann den Satz mit 11:9 und damit auch das Spiel. Jonas bot dann sein bestes Einzelspiel gegen den Niederhofheimer Ben. Er konnte nach dem ersten verlorenen, von Kantenbällen und Netzrollern geprägten Satz in den nächsten drei Sätzen mit tollen Returns und Schmetterbällen glänzen, mit einem letzten "Jetzt oder nie-Schmetterball" zum 14:12 die Partie in 3:1-Spielen (7:11, 13:11, 11:8 und 14:12) für sich entscheiden. Das im Hinblick auf die weiteren Spielpartien vielleicht vorentscheidende Doppel mit Philipp und Jonas gegen die Niederhofheimer Dominik und Benedikt war geprägt von sehenswerten Ballwechseln auf beiden Seiten sowie klasse Returns, vor allem im 1. und 2. Satz bis zum 7:7, die dann leider manchmal zu weit gezogen wurden. Die Niederhofheimer siegten am Ende mit 11:7, 11:8 und 11:4. Die beiden nächsten Einzel sollten nach dem guten 2:2-Zwischenstand den Pokalsieg entscheiden: Mit knappen Sätzen und auch zwischenzeitlicher Führung musste Samuel sein Spiel gegen Ben abgeben (12:14, 8:11, 9:11). Philipp und die Nr.1 der Niederhofheimer, Dominik, präsentierten starke, lange Ballwechsel, in denen der souveräne Niederhofheimer am Ende einfach nicht zu schlagen war (7:11, 8:11, 3:11).

Bei der Siegerehrung konnten die Tischtennisspieler der SG DJK Hattersheim mit ihrem 2. Platz und als Vizepokalsieger sehr zufrieden sein. Sie nahmen die Silbermedaille mit einer Urkunde freudig entgegen.(BS)

TT-Jugendfahrt 2017

Mit einer überschaubaren Gruppe von Tischtennis-Kids machten sich Betreuer Lars und Abteilungsleiter Herbert an Fronleichnam auf nach Rotenburg a. d. Fulda. Wie bereits die Erwachsenen Anfang Mai, sollte nun der Tischtennisnachwuchs unter dem Motto "Next Generation" mit dieser 2-Tages-Fahrt die Abteilungsgründung vor 50 Jahren feiern.
Den Feiertagsnachmittag verbrachten alle gemeinsam im Waldschwimmbad mit Schwimmen, Köpfern, Arschbomben und auch kleinen Matches an der Betontischtennisplatte. Pünktlich zum Abendessen wurde in der Jugendherberge Quartier bezogen, Tischkicker gespielt und anschließend noch ein wenig das Aussengelände inspiziert. Ein Fußballspiel rundete den Abend ab.
Am Freitag nach dem Frühstück ging es dann los mit den Teamern von "Sky Walkers". Teamfindungsspiele, "Blindes Führen + Vertrauen" eröffneten den Tag.


Hauptaufgabe war es anschließend als Gruppe ein Boot zu bauen, dass alle Teilnehmer befördern kann und auch seine Wassertragfähigkeit auf der Fulda beweisen musste. Gummireifen, Kanthölzer, Dachlatten, Bretter und Taue standen den Teilnehmern zur Verfügung. Überlegen, planen, beginnen, experimentieren, alles wieder verwerfen und letztlich ein fast fertiges (instabiles) Boot schaffte die Gruppe bis zum Mittagessen. Noch mehr Seile und Latten machten das Boot bereit für den Wassergang.

Die Jugendlichen und Lars paddelten das Boot gefühlte 2 km auf der Fulda, ohne das auch nur jemand nasse Füße bekommen hätte. Ganz stolz in der Mitte des Bootes "thronte" Herbert und gab die Kommandos für einen Gleichschritt im Paddeleinstechen. Glücklich und ein wenig erschöpft konnten die "SG DJK Pirates" nach einer Stunde wieder an Land gehen. Das Zerlegen des Bootes ging dann zügig und reibungslos von der Hand und der Freitag neigte sich dem Ende.
Mit tollen Erfahrungen und Erlebnissen im Gepäck ging es auf die Heimreise.

Vorankündigung:
Am 12. August werden "Alt & Jung" beim Sommerfest am Sportplatz mit Leckerem vom Grill gemeinsam "50 Jahre TT bei der SG DJK" feiern.
 

   

Onlineeinkäufe:

   
   

weitere Shops:
hier

   
   

Sponsoren:

   
  • Hier könnte Ihr Logo stehen
  • Wir freuen uns auf Ihre Nachricht
  • Werden Sie unser Sponsor
   
© Copyright 2016 SG DJK Hattersheim 1966 e.V. Alle Rechte vorbehalten.